web templates free download

Ihr Therapiezentrum für Lesen, Rechtschreibung und Rechnen in Köln-Delbrück

Vereinbaren Sie bitte einen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch:
0221-680 5362

Nachfolgend finden Sie erste Details zu unseren Lernprogrammen und Angeboten.

Unsere kindgerechte Diagnose

Diagnose

Welche Förderung ist notwendig

In einer differenzierten Diagnose können wir feststellen, ob es sich bei den Schwierigkeiten Ihres Kindes tatsächlich um eine Lese-Rechtschreib-Schwäche handelt und welche Fördermaßnahmen notwendig sind.

Eine umfassende Diagnose beinhaltet:

Rechtschreibtest
Lesetest
Intelligenztest
Ein von uns entwickeltes Beobachtungsverfahren zur Überprüfung der Merkfähigkeit, des Problemlöse- und Arbeitsverhalten, der Wahrnehmung und der phonologischen Bewusstheit.

Die Diagnose wird nach inhaltlichen Schwerpunkten (z.B. Lesen, Schreiben, Rechnen, Vorläuferfertigkeiten) ausgewählt.
Die Kosten für die Diagnose sind entsprechend gestaffelt.

Die Therapie wird individuell organisiert

Therapie

Die Therapie wird nach Bedarf organisiert

Den Bedürfnissen des Kindes entsprechend erfolgt eine ganzheitliche Therapie, die die fehlenden Grundvoraussetzungen zum Lesen, Schreiben und Rechnen schafft. Dazu bieten wir neben Programmen zur Therapie der Lese-, Schreib- und Rechenschwäche auch die Förderung der visuellen und auditiven Wahrnehmung, der Konzentration und Merkfähigkeit sowie des Arbeits- und Lernverhaltens an.

Die Therapie der Lese-Rechtschreib-Schwäche wird je nach Bedarf unterschiedlich organisiert:
Einzeltherapie für Kinder mit besonderem Förderbedarf oder Gruppentherapie mit höchstens 4 Kindern.
Die Kosten für eine Therapie sind entsprechend gestaffelt.

Unser wissenschaftlich fundiertes Sprachförderprogramm

Sprachförderung

Sprachförderung oder Sprachtherapie?

Sprachentwicklung ist kein Kinderspiel und benötigt sorgfältige Begleitung und Unterstützung. Mangelhafte Sprachkompetenzen werden durch die U-Untersuchungen aufgedeckt und sollten vor Schulbeginn behoben sein.

Sprachförderung oder Sprachtherapie - wo ist der Unterschied?
Kinder, die eine allgemeine Sprachförderung und Sprechfreude benötigen, werden in der Lernwerkstatt in ihrer Entwicklung begleitet.
Kinder mit einer spezifischen Sprachentwicklungsstörung als medizinische Indikation, gehören in die rezeptpflichtige Sprachtherapie unserer Praxis für Sprachtherapie nebenan (www.sprachtherapie-praxis.de).

 Unsere Sprachförderung besteht in Einzelnen aus:

Einem  wissenschaftlich fundierten Sprachförderprogramm mit dem Schwerpunkt: phonologische Bewusstheit,
Dialogischem Bilderbücher lesen oder vorlesen und zuhören,
Bilder benennen (Wortschatzerweiterung),
Allgemeine Sprachförderung (Sätze bauen, Geschichten erzählen, Sprechspiele, Singen, Verse klatschen),
sowie einer ausführlichen Eltern-Kooperation.

Basistraining für Schreiben, Rechnen und Lesen

Basistrainig für Schreiben, Rechnen und Lesen

In kleinen Gruppen wird spielerisch geübt

Oftmals lässt sich schon im Kindergartenalter feststellen, ob und in welchen Bereichen das Kind zusätzliche Unterstützung benötigt. 

Die Fertigkeiten in Einzelnen:

Motorische Entwicklung: Grobmotorik, Feinmotorik,
Wahrnehmung: Visuelle und auditive Wahrnehmung, Orientierung im Raum,
Sozialverhalten: Kommunikation, Kooperationsfähigkeit, Selbständigkeit, Emotionalität,
Spiel- und Lernverhalten: Konzentration Problemlöseverhalten, Gedächtnis,
Elementares Wissen und fachliche Kompetenz: sprachliche und mathematische Fertigkeiten.

Die medizinischen U-Untersuchungen bei Ihrem Kinderarzt, Diagnosen in Frühförderzentren, bei Ergo-, Physio- und Sprachtherapeuten sollten Sie wahrnehmen, um Klarheit über den Entwicklungsstand Ihres Kindes zu erhalten.

Lesen,- Schreiben- und Rechnen-Lernen sind Entwicklungsprozesse, die bereits im Vorschulalter ablaufen.

Mit pädagogischer Unterstützung begleiten wir die Kinder von der Spiel- in die Lernwelt mit folgenden Modulen:

Spiele zur Wahrnehmung, Sprache und Denkfähigkeit
Wecken von Leistungsmotivation und gezieltem Arbeitsverhalten
Stärkung des Selbstbewußtseins
Spielerisch Regeln lernen und sich in Kleingruppen zurechtfinden
Bewegungsschulung und Stiftführung
Mengen- und Zahlenverständnis
Phonologische Bewußtheit (Sprachwahrnehmung und Sprachverarbeitung)

Förderung der deutschen Rechtschreibung

Programm zur Förderung der deutschen Rechtschreibung

Rechtschreibregeln merken und umzusetzen

Kinder, die "nur" die Schwierigkeiten haben, sich die Rechtschreibregeln zu merken und umzusetzen, haben keine Lese-Rechtschreib-Schwäche. Sie besitzen die Fähigkeit, lautgetreu zu schreiben und haben keine Probleme bei der visuellen und auditiven Wahrnehmung.
Bei dem auf die Rechtschreibung begrenzten, zeitweilig auftretenden Förderbedarf, bieten wir ein strategiebasiertes Rechtschreib-Programm von Christine Mann an. Gut strukturierte und kindgerecht gestaltete Übungen motivieren zu selbständigem Lernen.

Inhalte des Programms sind:

schrittweises Erarbeiten der Rechtschreibsprache (silbenweises und überdeutliches Mitsprechen)
Training kognitiver Zusätze
Lernwörter-Kartei
Vermittlung von grundlegenden Lernstrategien in der Regelanwendung
motivierende Anregungen nach individuellem Lerntempo
Konzentrationsförderung auf akustische und visuelle Reize
Trainig des Kurzzeit- (inneres Mitsprechen der Verschriftlichung) und des Langzeitgedächtnisses (Schreibweise merken)
Hausaufgaben zur Festigung des Gelernten
Zusammenarbeit mit den Eltern

Förderung der Rechenleistung, keine schlechten Noten mehr in Mathematik

Programm zur Förderung der Rechenleistung

Keine schlechten Noten im Rechen/Mathematik mehr

Nicht immer handelt es sich um eine Dyskalkulie, wenn Kinder schlechte Noten im Fach Mathematik nach Hause bringen. Manche Kinder haben nur Schwierigkeiten, sich die 1x1-Reihen zu merken oder das passende Lösungsschema bei den Grundrechenarten und Textaufgaben anzuwenden.

Bei uns erhält Ihr Kind die Hilfe, sich Mathematikregeln zu merken und sie umzusetzen.

Dazu bieten wir:

ein strukturiertes und motivierendes Rechenprogramm zum numerischen und rechnerischen Wissen
schrittweises Erarbeiten von Zählprinzipien und Rechenstrategien
Training der Regelanwendung nach individuellem Lertempo mit dem Ziel zum selbständigen Lösen der Aufgabe
Vermittlung von Lösungsmöglichkeiten (z.B. Zahlenstrahl, Zahlen-treppe)
Hausaufgaben zur Festigung des Gelernten
Zusammenarbeit mit den Elternu.

Nachhilfeunterricht

Nachhilfeunterricht

Individuelle pädagogische Hilfestellung

Manche Kinder haben zeitweilig Probleme, dem Unterrichtsstoff zu folgen. Ganz selten ist Faulheit, mangelndes Können oder fehlende Motivation die Ursache für Schulschwierigkeiten. Die Gründe lassen sich in zwei Bereiche untergliedern:

Zum Einen verfügen die Kinder über wenig effektive Lern-Strategien und sind nicht in der Lage, sich die Lerninhalte selbständig anzueignen. Unser Ziel ist daher, den Kindern Lern-Techniken zu vermitteln. Das heißt: Lernen zu lernen.
Zum Anderen verhindern oftmals zu große Klassen, ein enger Zeitplan oder fehlender Förderunterricht, dass sich die Lehrer noch mehr auf individuelle Bedürfnisse der Kinder einstellen können. Auf diese Weise kann ein Teufelskreis von Wissenslücken und Misserfolgs-Erlebnissen entstehen. Unser Ziel ist daher: Wissenslücken aufholen.

Eltern greifen in solchen Fällen häufig zur Selbsthilfe und versuchen, den Lernstoff mit Ihren Kindern aufzuarbeiten. Wenn jedoch für Kinder und Eltern das Lernen zur Qual wird, Stimmung und Noten schlechter werden, empfiehlt sich ein Nachhilfeunterricht durch eine qualifizierte Fachkraft.

Wir bieten eine schulbegleitende Förderung im Lesen, Schreiben und Rechnen:

Bearbeiten aktueller schulischer Themen
Eingliederung des Gelernten in den Gesamtkontext des Lernthemas
Einüben von Grundfertigkeiten und Transferbildung
pädagogische Hilfestellung mit dem Ziel des selbständigen Erarbeitens von Lösungswegen
Tipps zum Arbeits- und Lernverhalten
Zusammenarbeit mit den Eltern

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgaben-Betreuung

In entspannter Atmosphäre Unterstützung bei Hausaufgaben

Eine wachsende Zahl von Schülern zeigt Schwierigkeiten bei den Hausaufgaben. Dies hat verschiedene Gründe: Zum einen können sich die Kinder oftmals in der häuslichen Umgebung nicht ausreichend konzentrieren. Zum anderen kann es schwierig sein, sich während des gesamten Schul-Vormittages dem Unterrichtsstoff entsprechend aufmerksam zu folgen. Es können sich Fragen bei den Hausaufgaben ergeben, die nicht mit Hilfe der Eltern oder im Austausch mit Mit-Schülern geklärt werden können.

Inhalte der Hausaufgaben-Betreuung sind:

In ruhiger Atmosphäre und anregender Lernumgebung beantworten pädagogische Fachkräfte Fragen zum Unterrichtsstoff
Die Kinder erhalten individuelle Hilfestellung, sowie Tipps zum Arbeits- und Lernverhalten
Übungen zur Konzentrations- und Aufmerksamkeitssteigerung geben zusätzlich Unterstützung, um den Lernstoff effektiver aufnehmen und dem Unterricht besser folgen zu können.